Inhaltsverzeichnis

Lfg. 3/01
A4587 Krümpelbeck, I.; Ehrig, Hans-Jürgen
Sickerwasser aus Hausmülldeponien – Menge und Zusammensetzung und Behandlung
 
Siedlungsabfalldeponien enthalten ein erhebliches Belastungspotential, von dem ein geringer Anteil durch eintretendes Niederschlagswasser und das daraus resultierende Sickerwasser ausgetragen wird. Die Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass erhebliche Belastungen einiger, für die Gewässerbelastung wesentlicher Parameter über mehrere Jahrhunderte nach dem Ablagerungsende der Deponien zu erwarten sind. Eine Kapselung dieser Deponien stellt keine Lösung dar, sondern belastet nur zukünftige Generationen. Die Behandlung dieser Sickerwässern muss entsprechend den derzeitigen Regelungen für deren Ableitung mit relativ aufwendigen technischen Systemen erfolgen. Zu diesem Zweck sind in den letzten 10-15 Jahren eine Reihe von Technologien an das Problem Sickerwasser angepasst worden.
 Sachworte: Emission, EmissionsmessungenSickerwasser
 
   
Sickerwasser aus Hausmülldeponien – Menge und Zusammensetzung und Behandlung
Freier Download für Abonnenten
Zum Login
Sie sind bereits Kunde? Dann loggen Sie sich bitte mit Ihrer myESV-Zugangskennung ein. Ihr Ticket erhalten Sie per E-Mail beim  Abo-Vertrieb oder per Fax unter 030/25 00 85-275.
Kauf für Nichtabonnenten
Dieses Dokument einzeln kaufen:
  • MuA_A4587_032001
    (PDF | 46 Seiten)
Preis: € 18,14*)
Dokument in den Warenkorb legen

Wenn Sie kein Abonnent von Müllhandbuch sind, stehen Ihnen die Beiträge des Loseblattwerks einzeln zum Kauf zur Verfügung. Informieren Sie sich über das  Abonnement.

*) Der Preis beinhaltet bereits die gesetzliche MwSt.
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de