Inhaltsverzeichnis

Lfg. 1/13
7303 Wünsch, Christoph
Treibhausgasvermeidungspotenzial deutscher Müllverbrennungsanlagen
Greenhouse gas reduction potential of German waste incineration plants
 
Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der energetischen Optimierung von Müllverbrennungsanlagen (MVA). Ziel ist die Quantifizierung der Treibhausgasemissionen, die in Deutschland durch die zusätzliche Abgabe von Energie aus MVA zu vermeiden sind, und die Ermittlung der CO 2 -Vermeidungskosten dieser Optimierungsmaßnahmen. An neun der 70 deutschen Anlagen, die bezüglich der eingesetzten Verbrennungs- und Rauchgasreinigungstechnologie sowie der Energiebereitstellung den deutschen Anlagendurchschnitt repräsentieren, wurde analysiert, welches energetische Optimierungspotenzial zu erschließen ist und welche Maßnahmen in welchem Umfang zu einer Vermeidung klimarelevanter Treibhausgasemissionen beitragen. Diese Ergebnisse wurden auf den deutschen Anlagenbestand hochgerechnet. Die Resultate zeigen, dass pro Jahr mehrere Millionen Tonnen an klimarelevanten Treibhausgasemissionen zusätzlich vermieden werden können. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen sind Investitionen von über einer Milliarde Euro zu tätigen. Zusammen mit den zusätzlich entstehenden Betriebs- und Instandhaltungskosten lassen sich CO 2 -Vermeidungskosten, aus gesamtwirtschaftlicher Sicht, von durchschnittlich circa 50 Euro pro Tonne CO 2 -Äquivalent ermitteln. Für die betrachteten Optimierungsmaßnahmen ergeben sich unterschiedliche Vermeidungspotenziale und CO 2 -Vermeidungskosten. Die berechneten Amortisationszeiten lassen, aus Sicht der Betreiber, lediglich die Umsetzung weniger Maßnahmen zu. Größere Potenziale lassen sich über ökonomische Anreize und Förderungen erschließen.
 
The present article examines the energetic optimization of waste incineration plants. The aim is to determine the amounts of greenhouse gas emissions that can be avoided by an additional energy output as well as to illustrate what abatement costs of carbon dioxide arise for the implementation of these improvement actions. In all German waste incineration plants, the energy content of the incinerated waste is used to produce electricity and/or heat and to deliver it to third parties or the grid. The amounts of energy produced and the efficiency of the 70 German waste incineration plants differ significantly. This discrepancy shows the potential for optimization. Nine plants, which represent the German average by the used combustion and flue gas cleaning technology as well as the energy supply, were analysed for their feasible improvement potential. Results have shown that several million tons of greenhouse gas emissions can be avoided. More than one billion Euros have to be invested in order to implement the measures analysed in this report. With the addition of operation and maintenance costs, average carbon dioxide avoidance costs in the macro-economic point of view of around fifty euro per ton CO 2 -equivalent were calculated, although the reduction of risk and the carbon dioxide avoidance costs vary for the different measures. The resulting amortization periods allow the implementation of only a few measures from the business perspective. In order to tap higher greenhouse gas reduction potentials, economic incentives and subsidies are necessary.
 Sachworte: CO2, CO2-EmissionenEnergieeffizienzKlimaschutz
 
   
Treibhausgasvermeidungspotenzial deutscher Müllverbrennungsanlagen
Freier Download für Abonnenten
Zum Login
Sie sind bereits Kunde? Dann loggen Sie sich bitte mit Ihrer myESV-Zugangskennung ein. Ihr Ticket erhalten Sie per E-Mail beim  Abo-Vertrieb oder per Fax unter 030/25 00 85-275.
Kauf für Nichtabonnenten
Dieses Dokument einzeln kaufen:
  • MuA_7303_012013
    (PDF | 29 Seiten)
Preis: € 15,41*)
Dokument in den Warenkorb legen

Wenn Sie kein Abonnent von Müllhandbuch sind, stehen Ihnen die Beiträge des Loseblattwerks einzeln zum Kauf zur Verfügung. Informieren Sie sich über das  Abonnement.

*) Der Preis beinhaltet bereits die gesetzliche MwSt.
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2022 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de