Inhaltsverzeichnis

Lfg. 1/12
8526.08 Sander, Knut; Schilling, Stephanie
Export von Elektroaltgeräten und Elektroschrott
Export of WEEE and electronic scrap
 
Der Bericht beschreibt Ansätze, Maßnahmen und Regelungsstrukturen zum Export von gebrauchten Elektro(nik)geräten und Elektro(nik)altgeräten in Nicht-EU-Staaten mit dem Ziel, den Schutz der Umwelt und der Ressourcen zu optimieren. Der Schwerpunkt wird dabei auf Exporte über den Hamburger Hafen gelegt. Der Export der untersuchten Gerätearten in Nicht-EU-Staaten erfolgt ausschließlich als Gebrauchtgeräte. Notifizierte Abfallexporte solcher Geräte sind nicht bekannt. Die deutsche Außenhandelsstatistik erfasst einen Teil der tatsächlichen Exporte und differenziert nicht zwischen Gebraucht- und Neuwaren. Die im Rahmen der Untersuchung hochgerechnete Gesamtmenge der Exporte lag 2008 zwischen 93.000 Mg und 216.000 Mg. Der spezifische Wert der Exporte (€/kg) liegt signifikant unter dem Wert der Exporte in EU-Staaten. Die Geräte stammen aus einer Vielzahl unterschiedlicher Quellen (insgesamt >4.000), teilweise von privaten Endnutzern, teilweise aus gewerblichen Quellen und teilweise aus dem Abfallregime. Private Sammel- und Umschlagplätze stellen einen der wichtigsten Drehpunkte für den Export von geringwertigen Geräten dar. In den Empfängerstaaten treffen die Geräte auf Entsorgungsstrukturen, die nicht geeignet sind, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt sowie die weitgehende Wiedergewinnung von Ressourcen sicherzustellen. Hierdurch gehen mehrere hundert Kilo Edelmetalle bzw. Seltene Erden dem Wirtschaftskreislauf verloren. Die erarbeiteten Maßnahmen zur Optimierung der Stoffströme decken kurzfristige Bereiche (Novellierung der WEEE-Richtlinie, Exportkontrollen, Information der Öffentlichkeit, Verpflichtung von Herstellern und Re-Marketing-Firmen, Rücklogistik) ebenso ab, wie mittelfristige Maßnahmen (Änderung der Außenhandelsstatistiken, Verbesserung der Situation in den Empfängerstaaten).
 
The article describes approaches, measures and regulation structures for the export of used electrical/electronic equipment and waste electrical/electronic equipment to non-EU countries. It aims at optimizing the protection of the environment and resource flows. Emphasis is placed on exports via the Port of Hamburg. The export of the equipment types investigated in non-EU countries took place exclusively as second hand equipment. Notified waste exports of such equipment are not known. The German Foreign Trade Statistics embrace a part of the actual exports. However, statistics do not differentiate between used and new goods. The total quantity of the exports extrapolated within the framework of the investigation, in 2008 lay between 93’000 Mg and 216’000 Mg. The specific value of the exports (€/kg) lies significantly below the value of the exports within the EU States. The equipment originates from a multiplicity of sources (in all >4’000 sources), in part from private end users, in part from commercial sources and partially from the waste regime. Private collection and reloading points represent one of the most important pivotal points for the export of low-value equipment. In the destination countries the equipment encounter recovery and disposal structures, which are not suitable to ensure the protection of human health and the environment as well as the extensive recovery of resources. Through this, several hundred of kilos of precious metals and rare earths are lost from the economic cycle. The elaborated measures for the optimization of material flows cover short-term measures (amendment of the WEEE Directive, export controls, information of the public, obligation of manufacturers and re-marketing firms, return logistics) as well as mediumterm measures (modification of the foreign trade statistics, improvement of the situation in the destination countries).

Waste, hazardous – Waste Electric and Electronic Equipment (WEEE) – Waste shipment – Product stewardship – Recycling
 Sachworte: Abfälle, gefährlicheAbfallverbringungElektro-, Elektronikaltgeräte (WEEE)ProduktverantwortungVerwertung
 
   
Export von Elektroaltgeräten und Elektroschrott
Freier Download für Abonnenten
Zum Login
Sie sind bereits Kunde? Dann loggen Sie sich bitte mit Ihrer myESV-Zugangskennung ein. Ihr Ticket erhalten Sie per E-Mail beim  Abo-Vertrieb oder per Fax unter 030/25 00 85-275.
Kauf für Nichtabonnenten
Dieses Dokument einzeln kaufen:
  • MuA_8526.08_012012
    (PDF | 18 Seiten)
Preis: € 10,06*)
Dokument in den Warenkorb legen

Wenn Sie kein Abonnent von Müllhandbuch sind, stehen Ihnen die Beiträge des Loseblattwerks einzeln zum Kauf zur Verfügung. Informieren Sie sich über das  Abonnement.

*) Der Preis beinhaltet bereits die gesetzliche MwSt.
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de